Realer-Sex.com

Versaute Spermaschlampe liebt extreme Bukkake

Versaute Spermaschlampe liebt extreme Bukkake

„Ich wurde zu einer sogenannten Bukkake Party eingeladen.“, erzählte ich meiner besten Freundin. Sie schaute mich wie immer wie ein Gänseblümchen an. Die liebe Eva war so unschuldig wie Eva. Mal ehrlich wusste sie nicht, was das war. Ihre Frage kam prompt. Ich zeigte ihr Porn Videos auf Redtube. Damit sie mal eine Vorstellung hatte, was das war. Wie ein Huhn schaute sie zu. Versaute Spermaschlampe liebt extreme Bukkake. So könnte man mich beschreiben. Für meine Freundin ein Akt der Misshandlung, oder so ähnlich. „Da gehst du doch nicht hin?“, fragte sie mich entsetzt. Ich schüttelte mit dem Kopf. Doch ich hatte es eigentlich vor. Die Party fand am selben Abend statt. Perfekt also.

Extreme Bukkake für mich geile Schlampe

Ich suchte die Party natürlich auf. Bei einer solchen Einladung will doch niemand absagen müssen. Vorsorglich hatte ich Wechselkleidung mit. Die Herren waren alle schon da. Wie angenehm. Wir trafen uns in einem Swingerclub. Nach einigen Drinks war die Stimmung perfekt. Wir verzogen uns in einen hinteren Raum. Dort fackelten die Kerle nicht lange. Wie ihr Eigen behandelten sie mich. Meine Klamotten war ich schnell los. Genauso wie ich es wollte. Als versaute Spermaschlampe brauchte ich doch kein Vorspiel. Das ist nur etwas für Weicheier. Die Kerle waren schneller nackt als ich bis drei zählen konnte. Ich begann einen Schwanz nach dem anderen zu lutschen. Gierig sog ich die Pimmel in mein Blasmaul ein und leckte gierig daran. Um mich herum standen 7 Männer. Sie alle wollten nur eins. Mich benutzen. Mein Mund war nach einer Weile vom vielen blasen und Lutschen schon ganz taub. Ich beschloss den Jungs einfach mit einem Handjob weiterzuhelfen. Da ich nur zwei Hände hatte, musste mein Mund doch noch einmal ran. Drei Männer bediente ich gleichzeitig. Der Rest musste selber Handanlegen. Doch das störte die Kerle nicht. Sie konnten mir beim Blasen und wichsen zusehen. Also genau das, was eine geile Wichsvorlage ausmachte. Die versaute Spermaschlampe liebt extreme Bukkake, hörte ich den einen sagen. Und damit hatte er Recht. Ich liebte es. Und ich wollte immer mehr davon. Meine Hände wurden lahm. So langsam verließ mich die Kraft. Doch es gab kein Erbarmen. Die Kerle schoben mir ihre Kolben immer wieder zwischen die Hände und in den Mund. Ein warmer Strahl erwischte mich. Der Erste hatte mich bereits mit seinem Sperma beglückt. Es dauerte nicht lange und ich wurde bedeckt von reichlichen Körperflüssigkeiten. Sperma floss in Strömen. Mein Gesicht, mein Oberkörper und selbst mein Mund wurden mit der warmen Flüssigkeit bedeckt. Ich roch Sperma und ich schmeckte Sperma. Von oben bis unten war ich vollkommen bedeckt von der Wichse der sieben Männer. Sie ließen mich, nachdem sie sich vergnügt hatten in dem Raum zurück. Das war eine geile Party. Ich hatte meinen Spaß. Doch nun ab unter die Dusche. Dort wusch ich mir das Sperma vom Körper. Es klebte wirklich überall. Nachdem ich ausreichend gesäubert war, verließ ich den Club. Das musste ich wiederholen. Unbedingt. Vielleicht würde man sich nochmals treffen können.

Spermaschlampe liebt extreme Bukkake, hörte ich den einen sagen. Und damit hatte er Recht. Ich liebte es. Und ich wollte immer mehr davon. Meine Hände wurden lahm. So langsam verließ mich die Kraft. Doch es gab kein Erbarmen. Die Kerle schoben mir ihre Kolben immer wieder zwischen die Hände und in den Mund. Ein warmer Strahl erwischte mich. Der Erste hatte mich bereits mit seinem Sperma beglückt. Es dauerte nicht lange und ich wurde bedeckt von reichlichen Körperflüssigkeiten. Sperma floss in Strömen. Mein Gesicht, mein Oberkörper und selbst mein Mund wurden mit der warmen Flüssigkeit bedeckt. Ich roch Sperma und ich schmeckte Sperma. Von oben bis unten war ich vollkommen bedeckt von der Wichse der sieben Männer. Sie ließen mich, nachdem sie sich vergnügt hatten in dem Raum zurück. Das war eine geile Party. Ich hatte meinen Spaß. Doch nun ab unter die Dusche. Dort wusch ich mir das Sperma vom Körper. Es klebte wirklich überall. Nachdem ich ausreichend gesäubert war, verließ ich den Club. Das musste ich wiederholen. Unbedingt. Vielleicht würde man sich nochmals treffen können.