Realer-Sex.com

Gerade 18 und so versaut

Gerade 18 und so versaut

Gerade 18 und so versaut wie dieses geile Luder war, brauchte sie unbedingt einen Fick. Cindy war gerade 18 Jahre alt geworden und erhoffte sich nun eine geile Nacht mit einem unbekannten Typen. Diesen hatte sie direkt auf einer Party kennengelernt. Sie kamen sich bei einigen Drinks näher. Den Typen hatte sie aber nicht ohne Grund abgeschleppt. Cindy erhoffte sich einen geilen versauten Porno. Ihr Wunsch war es nicht in einer Klinik zu arbeiten oder an einem Schreibtisch zu versauern, sondern sie wollte bei 18 Teen Porn rein. Sie wollte Erotikdarstellerin werden. Dafür hatte sie schon einiges auf sich genommen. Aber auch ihre perfekte Dauergeilheit kam ihr gelegen. Gerade 18 und so versaut wie Cindy waren die wenigsten Weiber. Prüde gaben sich die Girls in diesem Alter. Doch nicht Cindy. Sie erhoffte sich einen versauten Porno mit einem Unbekannten. Die Kamera stand perfekt und ihr Handy hatte sie zur Hand. Sie würde aus der direkten Perspektive filmen. Versaute Porno Filme hatte sie schon einige gedreht. Immer privat natürlich. Doch nun würde es keinen Solofick für ihre baldigen User geben, sondern einen echten Teen Anal Porno.

Der Teen Anal Porno mit einem Fremden

Der Teen Anal Porno mit einem Fremden

Ein geiler Arsch Fick schwebte ihr vor. Sie würde ihn bekommen, da war sich Cindy sicher. Der Kerl, den sie aus der Bar mitgenommen hatte, war ihr verfallen. Wahrscheinlich hatte er schon einen gewaltigen Ständer in der Hose. Fragen ob sie ihn filmen dürfe, das verkniff sie sich. Das heiße Liebesspiel konnte beginnen. Sie widmete sich nicht mehr der laufenden Kamera, die ihr Bett filmte, sondern der Hose des Unbekannten. Vorsichtig schälte sie den strammen Kolben heraus. Was für ein Prachtexemplar. Cindy leckte sich die Lippen und schob sich den strammen Kolben direkt in den Mund. Ihre Zunge umkreiste den strammen Schwanz. Der Blowjob machte nicht nur den Kerl geil, sondern auch Cindy lief bereits aus. Ihre nasse Möse juckte unaufhörlich und sie wollte nicht länger warten. Langsam zog sie sich den Kolben aus dem Mund. Sie rutschte gierig nach hinten, sodass der Kerl mit auf ihr Bett konnte. Der ließ sich das nicht zweimal sagen, sondern kam ihr sehr nah. Langsam zog er sie aus, bis Cindy vollkommen nackt auf dem Bett lag. Gierig widmete er sich ihre nasse Fotze, die vor Geilheit bereits auslief. Er leckte ihr die nassen Lippen und umkreiste ihren geilen Kitzler. Schon jetzt stand Cindy kurz vor dem Orgasmus. Es würde nicht mehr lange dauern. Sie griff zwischen ihre Beine durch und drückte den geilen Kerl weg. Ihr Ziel war ihre nasse Fotze. Ihr Finger tauchte tief in die nasse Möse ein und suchte sich danach einen Weg an ihr enges Arschloch. Ihr nasser Finger glitt leicht in das enge Loch. Vollkommen auf das Gefühl konzentriert, fingerte sich Cindy ihr geiles Arschloch.

Den Teen Anal Porno mit einem Fremden hatte sie fast vergessen. Ihr Finger massierte ihre Analregion und Cindy wurde von Minute zu Minute geiler. Als sie sich den Finger herauszog, war auch ihr Lover soweit. Er griff an ihre Hüfte und führte ihr den dicken Kolben direkt in das enge Arschloch. Cindy zögerte nicht und griff nach dem Handy, um den Anal Fick zu filmen.

Cindy genoss diesen geilen Fick

Heftig fickte er sie durch. Sein Schwanz verschwand vollkommen in dem engen Loch. Cindy genoss diesen geilen Fick sichtlich. In ihr zog sich bei jedem erneuten Stoß in die enge Fotze alles zusammen. Gierig nahm sie den Orgasmus entgegen, der sich gerade in ihr breitmachte. Sie begann für die Kamera zu stöhnen. Gespielt war hier nichts. Ihr Orgasmus breitete sich weiter in ihr aus. Und auch der Unbekannte schien seinen Höhepunkt nicht mehr lange zurückhalten zu können. Er zog sich schnell aus Cindys geilem Arsch zurück und begann sich über ihr den Schwanz zu wichsen. Jede dieser Szenen nahm Cindy mit ihrem Handy auf. Auch als ihr der Unbekannte das Sperma auf den Bauch wichste. Eine dicke Spermaladung landete direkt auf ihrem weichen Bauch. Nachdem ihr der Unbekannte auch den letzten Tropfen Wichse schenkte, stand Cindy rasant auf und schlüpfte unter die Dusche. Der warme Wasserstrahl war herrlich. Nach 10 Minuten kam sie frisch geduscht in ihr Schlafzimmer, doch der Typ war weg. War ihr nur recht. Sie wollte keinen Small Talk halten. Zufrieden schlüpfte sie in ihr Bett.